Noch Fragen? Kontaktformular
+49 (0)6101 55 791 75
Öffnungszeiten
Mo-Fr:
8:30-18:00 Uhr
Sa:
11:00-15:00 Uhr
Sonntag & Feiertag:
geschlossen

Majestätische Wochentour

Themse, England

Chertsey über Windsor und Kingston-upon-Thames, Hin- und Rückfahrt

Planen Sie mindestens 7 Nächte ein.

Sie entscheiden sich für ein abwechslungsreiches Programm mit feinem Essen, friedlichem Bootfahren auf dem Fluss, Radfahren und Sightseeing. Heiterkeit und Ruhe kehrt ein.

4.5
 
basierend auf 6 Kundenbewertungen
Boote & Preise

Oder rufen Sie uns an unter der Telefonnummer +49 (0)6101 55 791 75

Sonderangebote 

SOMMER-RABATT
30% Rabatt auf Ihren Hausbooturlaub in England! Nur bis 31.8. buchbar! Jetzt hier Urlaub finden.

Kundenbewertungen für Majestätische Wochentour

5
 
das Boot ( Calypso 14 ) war in einem zufriedenstellenden Zustand. Die Übergabe und die Einweisung am ersten Abend waren sehr gut. Am nächsten Tag nach einer Stunde auf der Themse überhitzte die Maschine. Wasserpumpenschaden! Der Serviceengineer war aus Benson nach ca. 2Stunden vor Ort und tauschte das Flügelrad der Pumpe aus. Der ganze Schaden dauerte etwa 3 Stunden. Ab da ging es problemlos weiter. Nach gemeinsamer Einschätzung war die Themse,die Uferlandschaft und die Städte entlang dem Fluss eine große positive Überraschung. Selbst der Verkehr an den Schleusen hielt sich in Grenzen. Wartezeiten waren Maximal eine Schleusung ( ca. 20 Min. ).Für eine Woche sehr empfehlenswert, wenn nicht bei der Anreise der Verkehr im Großraum London ( M20) zu heftig ist.
Windsor hat allen sehr gut gefallen. Die public mooring Möglichkeiten auf der Eton Seite (the brocas) mit phantastischem Blick auf Windsor Castle und kurzem Fußweg in die Stadt zu Besichtigungen und Einkauf waren für 8 GBP für 24 Std.perfekt. Weiter legten wir zur Nacht in Bourne End in der dortigen Marina an. Kurze fußläufige Wege in die Stadt waren auch hier angenehm. Eine weitere Empfehlung für eine Übernacht Anlegemöglichkeit war Marlow. Auch hier public mooring direkt in der Innenstadt! Henley on Thames eignet sich auch hervorragend für eine Übernachtung und für eine Stadtbesichtigung. Insgesamt fuhren wir mit dem Hausboot an 6 kompletten Tagen ca. 76 km und durchfuhren 26 Schleusen. Es hat allen auch den Kindern sehr viel Spaß gemacht.
5
 
Es war eine sehr schöne Tour. Die landschaft rechts und links der Strecke war toll. Viele kleine Orte mit schönen Pubs. Wetter war super. Es war unsere 24. Tour (pro Jahr eine) irgendwo in Europa. Nun unsere Kritik..... Es war ein altes Schiff.Wir hatten die Magnifique, also ein 4 Anker-Schiff. Aber das Unkraut rechts und links unten aus der umlaufenden Gummileiste spross hatten wir noch nie. Rostflecken überall. Das könnte man alles "übersehen" aber bei dem Preis von rd. 4300 € dürfte es nicht vorkommen. Ein derart altes Schiff hatten wir bisher noch nie weder in Holland, Frankreich, Italien oder Deutschland. England jederzeit wieder aber dann bitte ein gepflegtes Schiff für diesen Preis.
Wirn sind von Chertsey bis nach Pangbourne gefahren und dann zurück. Keine Hektik auf dem Kanal. Schleusen alle problemlos und ohne Stress. Allerdings wenig Anlegeplätze bzw. oft belegt. Gibt aber genügend Möglichkeiten rechts und links vom Kanal anzulegen (dann allerdings ohne Strom). Handy`s haben wir mangels 220 V abends in den Pubs aufgeladen. Adapter nicht vergessen !!!!!
5
 
Windsor-Castle,Eton-College,Oxford,Reading,Vielzahl von interessanten Schleusen;Ort der olympischen Ruderwettkämpfe
Besuch von Windsor-Castle und Eton-College,Golfplatz in Datchet, Oxford, Staines
4
 
Das Boot Calypso war für vier Männer gut, obwohl nur eine kleine Bratpfanne für uns vier war nicht ausreichend. Das große Problem hatten wir am ersten Tag, als wir mit drei Stunden Verspätung in Chertsey angekommen sind (wegen Probleme in Calais und Dover) und uns kein Code für das Einfahrtstor gegeben wurde, obwohl Chertsey informiert wurde. Wir waren sehr verärgert, bis jemand viel später uns hereingelassen hat.
s.oben, s.oben. s.oben s.oben
4
 
Unser Trip hat uns von Chertsey bis Maidenhead und retour geführt. Schöne malerische Landschaft - freundliche Leute - nette, kleine Ortschaften mit ausreichender Infrastruktur. Zu beachten sind die unzähligen Schleusen auf der Route. Die Abwicklung erfolgte aber rasch und unproblematisch. Bis auf eine Schleuse wurden alle Schleusen durch Wärter bedient. Wir wählten Ende Mai für unsere Tour. Dies hatte den Vorteil, dass noch nicht zu viele Boote unterwegs waren (ACHTUNG!!! Die Schleusen sind teilweise sehr klein und fassen nur 1-3 Boote. Dies könnte in der Hauptsaison zu langen Wartezeiten führen). Nachteil waren die noch unbeständigen Temperaturen. In der Nacht kühlte es stark (bis 6 Grad) ab. Unter Tags war es sehr wechselhaft. Von sommerlichem Sonnenschein bis Hagelsturm.
Abgesehen von kurzen Stadtbesichtigungen kann man Windsor Castle sehr empfehlen. Absolut sehenswert. Eines der Crew-Mitglieder sucht gerne nach Caches. Davon gibt es auf der Strecke jede Menge.