Wird sich der Brexit auf meinen Hausbooturlaub auswirken?

Seit dem Brexit Referendum fragen sich viele unserer Kunden, wie sich die Entscheidung auf ihren Hausbooturlaub in Großbritannien auswirken wird. England, Schottland und Nordirland sind allesamt sehr beliebte Urlaubsziele für Reisende aus Deutschland sowie aus weiteren europäischen Ländern. Da es unser oberstes Gebot ist, Ihnen auch im Jahr 2019 einen schönen Urlaub zu bereiten, haben wir haben alle wichtigen Informationen für Ihren Le Boat Urlaub nach dem Brexit zusammengetragen.

 

Stand: 11. Februar 2019

Le Boat's Brexit Garantie

Unabhängig vom Brexit-Ergebnis können Sie sicher sein, dass Flugzeuge weiterhin zwischen Großbritannien und der EU fliegen werden. Dies gilt auch für andere Transportmittel (Bahn, Fähre usw.), die das Vereinigte Königreich und die EU verbinden. 

 

Die Brexit-Garantie von Le Boat versichert Ihnen, dass Sie im Fall einer Annullierung Ihrer Transportmöglichkeit durch die Folgen des Brexits, Ihre Urlaubspläne kostenlos ändern können.

 

Alternativ können Sie Ihren Le Boat Urlaub stornieren. Sie erhalten von uns eine vollständige Rückerstattung Ihres Reisepreises. Die Brexit-Garantie gilt nach Erhalt der Stornierungsbestätigung des Transportunternehmens. 

Sollte ich mir wegen dem Brexit Sorgen um meinen Urlaub machen?

Im Fall einer Einigung, können Urlauber die nächsten zwei Jahre so reisen, als habe es keinen Brexit gegeben. So lange würde nämlich die Übergangsfrist dauern, in der die Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU neu geregelt werden. 

 

Bei einem harten Brexit kann es passieren, dass die Zulassungen, Lizenzen und Zertifikate für britische Unternehmen nicht mehr gültig sind und erst neu verhandelt werden müssen. So könnte es passieren, dass Flüge storniert werden. Jedoch arbeitet die EU gerade an einem Notfallplan, um den Status quo in der Luftfahrt aufrechtzuerhalten. Eine Garantie ist dies aber nicht.

 

Bei einer Anreise mit der Fähre oder mit dem Zug wird mit geringeren Auswirkungen gerechnet. Womöglich gibt es längere Wartezeiten an den Grenzkontrollstellen, da es wieder Zollkontrollen geben wird.

Werden meine Urlaubskosten steigen?

Wenn Sie Ihren Le Boat-Urlaub bereits gebucht haben, garantieren wir Ihnen, dass der Bootsmietspreis nicht steigt, egal welche Auswirkungen der Brexit haben wird. 

Bekomme ich eine Rückerstattung, wenn meine Verkehrsverbindung/Transportverbindung (Flüge, Fähre, Zug, etc.) nach dem Brexit storniert wird?

Unabhängig von dem Brexit-Ergebnis können Sie sicher sein, dass Flugzeuge weiterhin zwischen Großbritannien und der EU fliegen werden. Dies gilt auch für andere Transportmittel (Bahn, Fähre usw.), die das Vereinigte Königreich und die EU verbinden. Wenn ein Abkommen geschlossen wird, wird es eine Übergangsfrist geben, d.h. bis Ende Dezember 2020 wird sich nichts ändern. Wenn aus irgendeinem Grund Ihre Verbindung durch den Brexit annulliert wird und keine Alternative angeboten wird, versichert die Brexit-Garantie von Le Boat Ihnen, dass Sie Ihre Urlaubspläne kostenlos ändern können.

 

Selbst in einem No-Deal-Szenario hat die Europäische Kommission erklärt, dass der Flugverkehr weiterhin fortgesetzt wird.

Kann ich weiterhin die SB-Einreiseterminals benutzen?

An etlichen Flughäfen auf der Insel gibt es für Briten und alle anderen EU-Bürger vollautomatische Passkontrollen – obwohl das Vereinigte Königreich nie zum Schengen-Raum gehörte, können Flugpassagiere hier in der Regel deutlich schneller die Einreise hinter sich bringen.

 

Allein um Personalkosten zu sparen, gehen Behörden in Großbritannien davon aus, dass dies auch künftig so bleiben werde – allerdings erfordert auch dies nach dem Brexit eine entsprechende Vereinbarung mit der EU.

Wird es länger dauern einzureisen?

Wenn wir von einem visumsfreien Zugang ausgehen, um Urlaub in Großbritannien zu verbringen, so sollte sich an der Dauer der Einreiseprozedur nichts ändern.

Wenn ich Reisen nach dem 29. März buche, was passiert, wenn mein Urlaub wegen Brexit nicht stattfinden kann?

Es spricht nichts dagegen, dass Sie Ihre Urlaubspläne nach dem 29. März 2019 nicht fortsetzen können. Selbst in einem No-Deal-Szenario hat die Europäische Kommission erklärt, dass es weiterhin Flüge zwischen Großbritannien und der EU geben wird. Wenn Ihre Reise aufgrund des Brexit annulliert wird, ohne dass Ihr Transportunternehmen Ihnen eine alternative Regelung anbietet, so erhalten Sie von Le Boat eine volle Rückerstattung Ihres Reisepreises. 

Werde ich ein Visum brauchen, um nach Großbritannien einreisen zu können? Ändern sich die Rechte für Reisende?

Selbst wenn es zu keiner Einigung kommt, werden Sie kein Visum brauchen, um zwischen Deutschland und England hin- und zurück zu reisen. Großbritannien wird Touristen aus Europa mit komplizierten Visabestimmungen nicht abschrecken wollen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ähnliche Regeln gelten werden wie für Norwegen und die Schweiz, so dass EU Bürgern ein visumsfreier Urlaub bis zu 3 Monaten gestattet wird.

Kann ich meinen Hund noch mit in den Urlaub nehmen?

Haustiere können weiterhin nach Großbritannien einreisen. Im Falle eines No-Deals würden sich die Anforderungen an Dokumente und Gesundheitskontrollen ändern. Wenn Sie Ihr Haustier am oder nach dem 29. März 2019 in die EU mitnehmen möchten, müssen Tierhalter die Vorbereitungen für die Reise ihres Haustieres mit einem amtlichen Tierarzt mindestens vier Monate vor dem gewünschten Reisedatum besprechen. 

Kann ich meinen derzeitigen Reisepass und meine Europäische Krankenversicherungskarte weiterhin verwenden?

Die Britische Regierung empfiehlt, bei einer Einreise nach dem 29.03.2019, das Ihr Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein sollte. Die Europäische Krankenversicherungskarte wird im Falle eines Brexit ohne Handelsvertrag nicht mehr gültig sein. Es ist obligatorisch, dass Reisende vor jeder Reise eine umfassende Reiseschutzversicherung abschließen, unabhängig davon, wohin Sie reisen.

Muss ich wieder Roaming-Gebühren bezahlen?

Bei Reisen nach Großbritannien könnten nach dem Austritt durchaus wieder Roaming-Gebühren anfallen. Derzeit fallen solche Gebühren etwa bei einem Handy-Telefonat von London nach Deutschland nicht an, weil sie innerhalb der EU abgeschafft wurden. Nach dem Brexit entfällt diese Regelung – es sei denn, Großbritannien wird Mitglied im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

 

Was auch passieren kann, zeigen die Beispiele anderer europäischer Nicht-EU-Länder wie etwa der Schweiz. Diese gruppieren manche Mobilfunkanbieter trotzdem freiwillig in den Euro-Tarif ein – manche aber auch nicht. Die Telekom beispielsweise hat bereits erklärt, Großbritannien auch nach einem Brexit vorerst weiter wie ein EU-Land behandeln zu wollen.

Darf ich meinen EU-Führerschein weiterhin in Großbritannien benutzen?

Davon ist auszugehen. Er wird in Europa auch ohne internationalen Führerschein akzeptiert, selbst in Ländern, die nicht zur EU gehören. Die Britische Regierung sicherte zu, dass die Führerscheine von EU-Besuchern weiterhin ihre Gültigkeit beibehalten.

 

Änderungen für Großbritannien-Reisende sind zumindest bis Ende 2020 nicht zu erwarten. Zusätzlich profitieren EU-Bürger von dem weiterhin niedrigen Kurs der britischen Währung.