Packen

Was sollten Sie mitnehmen:

  • Weiche Reisetaschen, die Sie falten können, wenn sie leer sind, sind besser als Koffer
  • Schuhe mit einer nicht rutschenden Gummisohle
  • Leder- oder Gartenhandschuhe sind zum Halten der Leinen in den Schleusen sehr praktisch
  • Fernglas zum Beobachten der Vogel- und Tierwelt
  • Eine Taschenlampe* für nächtliche Spaziergänge entlang der Treidelpfade - Wetterfeste Kleidung
  • Sonnenschutz** - auf dem Wasser besteht ein höheres Risiko, einen Sonnenbrand zu bekommen
  • Große Strandhandtücher zum Sonnenbaden
  • Toilettenpapier und Hygieneartikel
  • Handseife
  • Reinigungsmittel für Küche und Geschirr*
  • Lebensmittel, Snacks und Getränke*


* Wenn Sie Ihre eigenen Lebensmittel nicht mitbringen können oder wollen, bieten wir zwei verschiedene Lebensmittelpakete zum Kauf an. Zudem bieten wir auch einen Beutel mit ökologischen Reinigungs- und Waschmitteln an. Sie können auch eine LED-Laterne mieten.

Besuchen Sie die Extras-Seite für mehr Details.

** Le Boat Kappen können an der Basis erworben werden

 

 

Was ist schon an Bord?

  • Bettbezüge, Decken und Kissen
  • Hand- und Geschirrtücher (Strandhandtücher sind mitzubringen)
  • Kühlschrank und Gasherd
  • Küchenutensilien und Besteck
  • Heizung
  • Kissen & Vorhänge
  • Sicherheitsausrüstung: Rettungsring, Schwimmwesten, Bootshaken, Fender und Erste-Hilfe-Kasten
  • Stromversorgung, Radio und CD-Player
  • Gewässerführer und touristische Informationen

Übersicht über die generelle Ausstattung auf unseren Booten

Wählen Sie Ihr Boot und überprüfen Sie die Ausstattung, die Sie an Bord vorfinden werden.


  

 

Planen Sie Ihre Anreise zur Basis

Wählen Sie Ihre Startbasis aus der Liste und erhalten Sie weitere Informationen:

  • Adresse der Hausbootbasis sowie Kontaktdetails
  • Anreiseinformationen
  • Informationen zu Parkmöglichkeiten
  • Informationen zu Taxi-Transfers (wenn Sie mit dem Flugzeug oder Zug anreisen)
  • Autotransfers (bei Einwegfahrten)
  • Einrichtungen der Hausbootbasis und in der Nähe

Wählen Sie Ihre Startbasis

  

 


Ihre Ankunft

Ankunftszeit

Ihr Hausboot steht zwischen 16:00 und 17:30 Uhr für Sie zur Abfahrt bereit. Wir empfehlen, dass Sie 60 Minuten, bevor Sie ablegen möchten, an der Abfahrtsbasis eintreffen, damit genügend Zeit für das Check-in und die Bootseinweisung bleibt. Wenn Sie eine frühere Abfahrt gebucht haben, besteht die Möglichkeit, ab 11 Uhr an der Basis einzuchecken und das Boot bereits ab 12:00 Uhr bzw. ab 14:00 Uhr zu übernehmen. Beachten Sie bitte, dass viele unserer Basen über die Mittagszeit geschlossen sind.

 

Bitte beachten Sie: Für alle führerscheinfreien Routen in der Region Mecklenburg & Brandenburg ist eine spezielle, 3-Stündige Einweisung, die Charterscheinschulung, verpflichtend. Diese beginnt um 14:00 Uhr. Sollten Sie im Besitz eines gültigen Bootsführerscheins (SBF Binnen) sein, dauert die Einweisung lediglich eine Stunde. Mehr Details zur Einweisung in unseren deutschen Fahrgebieten im Bereich "Bootfahren lernen".

Bei Ihrer Ankunft

Die Mitarbeiter unserer Basis freuen sich darauf, Sie in Ihrem Fahrgebiet zu begrüßen und werden alles dafür tun, damit Ihre Ankunft und Ihr Hausbooturlaub so reibungslos und angenehm wie möglich sein werden.

 

Unser Basisteam wird Sie um eine Bestätigung aller Mitreisenden an Bord bitten. Sie müssen zudem einen Schiffsführer und einen Stellvertreter bestimmen - diese Personen während Ihrer Reise sind verantwortlich für das Boot und die Sicherheit aller Mitreisenden an Bord.

 

Sie können den Check-in Prozess beschleunigen, indem Sie uns das Ankunftsformular bis spätestens vier Wochen vor Abreise ausgefüllt zukommen lassen.

 

Das Basisteam ist zudem verpflichtet, eine Kaution für die Betriebskosten, die Sie während Ihrer Fahrt verbrauchen, sowie eine erstattbare Schadenskaution auf Ihrer Kreditkarte zu blocken, bzw. abzubuchen. Weitere Details bei "Zusatzkosten"

Einweisung

Nach Ihrem Check-in zeigen Ihnen unsere Basismitarbeiter so bald wie möglich Ihr Boot, damit Sie sich an Bord einrichten können.

 

Ein Techniker wird Sie mit den Systemen an Bord vertraut machen und Ihnen eine praktische Einweisung der Steuerung und Bedienung des Boots geben. Er wird Sie auch mit den Navigationskarten vertraut machen und Sie auf eventuelle Gefahrenstellen hinweisen, die Sie meiden sollten. Er wird sicherstellen, dass Sie sich an Bord und mit der Steuerung des Bootes wohlfühlen, bevor Sie ablegen.

 

Der Schiffsführer und sein Stellvertrerter müssen bei der Einweisung teilnehmen und mit Ihrer Unterschrift bestätigen, dass Sie diese erhalten haben.

Material an Bord

Unsere Teams an Ihrer Startbasis sorgen dafür, dass Sie sich wohlfühlen und sicher sind. Sie werden alle wichtigen Informationen aber auch schriftlich erhalten damit Sie nachlesen können, falls Sie unterwegs etwas vergessen sollten.

 

Sie werden folgendes erhalten:

 

  • Telefonnummern für Hilfe während der Reise
  • Sicherheitshinweise - unsere oberste Priorität
  • Eine Kurzanleitung mit den wichtigsten Informationen, um sich an Bord wohl zu fühlen
  • Gewässerführer und Karten
  • Ein detailliertes Bootshandbuch
  • Anleitung zur Bedienung des Bootes und Navigation auf dem Wasserweg.

 

Besuchen Sie "Weitere Informationen zum Bootfahren", um einige dieser Ressourcen online zu lesen, bevor Sie das Haus verlassen. Es kann Ihnen dabei helfen, das Vorabflugverhalten besser zu verstehen und Ihnen dabei zu helfen, schneller Vertrauen zu gewinnen.

Späte Anreise

Falls Sie nach Schließung der Basis anreisen, kontaktieren Sie bitte vorab Ihre Basis, damit sie Bescheid wissen. Bei Ihrer Ankunft werden Sie an der Rezeptionstür eine Information dazu finden, welches Ihr Boot ist und wo Sie es finden. Ihr Boot wird offen sein, damit Sie Ihre erste Nacht an Bord verbringen können. Sie dürfen aber nicht ablegen. An Bord finden Sie eine Informationsmappe und ein Handbuch, sodass Sie die Bootssysteme bedienen können. Check-In und Einweisung finden am nächsten Tag ab 9 Uhr statt.

  

 


Optionale Extras

Wir bieten eine Reihe von optionalen Extras, um Ihren Urlaub komfortabler, einfacher und angenehmer zu gestalten. Die meisten Extras können an der Basis gebucht werden, aber um die Verfügbarkeit zu garantieren und die ermäßigten Preise zu nutzen, empfehlen wir Ihnen, diese vor Anreise zu buchen.

 

Zu den Extras gehören Fahrräder, Lebensmittelpakete, Gasgrills, Endreinigung, frühere Übernahme und spätere Rückgabe des Bootes.

 

Mehr über zubuchbare Extras



Zeitliche Planung

Manche Leute planen gerne im Voraus, andere sehen gerne, was ihnen gefällt, wenn sie dort ankommen. Um das Beste aus Ihrem Urlaub zu machen, sind die folgenden Planungstipps hilfreich.

Wir haben einen Regionalreiseführer für jedes unserer Fahrgebiete erstellt, um Ihnen einen Überblick über alle Stopps, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu geben, die Sie entlang der Wasserwege erleben können. Sie können Ihnen bei der Zeitplanung helfen. Diese kurzen Reiseführer sind an Bord. Sie können aber auch hier eine PDF-Version herunterladen.

 

Die ungefähre Fahrtdauer zwischen den Dörfern und Städten entlang der Wasserwege können Sie unserem praktischen Reiseführer entnehmen.

 

Nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Eine durchschnittliche Fahrtzeit von drei bis vier Stunden täglich ist genau richtig. So haben Sie genügend Zeit das Leben an Bord sowie an Land in vollen Zügen zu genießen. Natürlich müssen Sie stets sicherstellen, dass Sie rechtzeitig an Ihrem Ziel ankommen!

 

Planen Sie genug Puffer in Ihren Plan ein. Das Leben auf dem Wasser ist gemächlich und Sie könnten unerwartet an Schleusen aufgehalten werden. Oder vielleicht möchten Sie spontan an einem bestimmten Ort länger bleiben als geplant.

 

Informieren Sie sich über die Öffnungszeiten der Schleusen und bedenken Sie, dass diese in einigen Regionen über die Mittagszeit schließen. In einigen Regionen schließen Schleusen an Feiertagen oder haben außerhalb der Hauptsaison kürzere Betriebszeiten. Die genauen Öffnungszeiten finden Sie in unserem Reiseführer.

 

Versichern Sie sich vorab telefonisch, ob eine Attraktion geöffnet ist. In Restaurants empfiehlt sich bei größeren Gruppen vorab eine telefonische Reservierung. Sie sollten dennoch immer in der Lage sein, Ihre Pläne anzupassen - manchmal kommen Sie auf den Wasserwegen langsamer voran als erwartet.

 

Denken Sie daran, genügend Zeit für die Fahrt zu Ihrer Rückgabebasis einzuplanen. Falls Sie keine spätere Bootsrückgabe gebucht haben, müssen Sie Ihr Boot am letzten Urlaubstag bis 09:00 Uhr abgeben. In einigen Regionen öffnen die Schleusen nicht vor dieser Uhrzeit. Planen Sie in dem Fall bitte bereits am Vorabend Ihre Rückfahrt zur Endbasis.

 

Wenn Sie im Voraus planen möchten, laden Sie gerne unseren Urlaubsplaner herunter, um Ihre Zeit einzuteilen.

  

 

Laden Sie unsere App herunter

Eine großartige Hilfe bei der Entdeckung Ihres Fahrgebietes sowohl vor als auch während Ihres Urlaubs.

 

  • Interaktive Karte Ihrer Reiseroute mit geo-lokalisierten Inhalten.
  • Sehenswürdgkeiten, Restaurants und Aktivitäten entlang Ihrer Route.
  • Informationen zu vor Ihnen liegenden Schleusen & Liegeplätzen

Mehr über unsere App

 

  

 

Entdecken Sie Ihre Fahrgebiet

Wir haben praktische Regionalreiseführer für jede unserer Hausbootregionen erstellt, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, wo Sie während Ihres Urlaubs anhalten und was Sie besuchen möchten. Sie bieten eine Zusammenfassung jedes Ortes, den wir empfehlen sowie Informationen zu lokalen Einrichtungen, Märkten und empfohlene Restaurants. Jeder Reiseführer bietet außerdem eine Entfernungstabelle zwischen den einzelnen Stopps, wie viele Schleusen Sie erwarten und Informationen zu Schleusen, Liegeplätzen und Einrichtungen in der jeweiligen Region. Sie erhalten ein gedrucktes Exemplar des Reiseführers an der Basis, aber warum nicht jetzt schon eine PDF-Version herunterladen und mit der Planung beginnen. Alternativ können Sie die entsprechende Seite zum Fahrgebiet auf dieser Webseite besuchen.

Um den Reiseführer herunterzuladen, geben Sie bitte folgende Kontaktdaten an:


  

 

Routenplanung

Neben unseren praktischen Regionalreiseführern finden Sie an Bord auch Gewässerführer und Navigationskarten, die Sie jederzeit konsultieren sollten, um Gefahren wie Wehre, Flachwasser, Schleusen und Brücken zu vermeiden oder sich darauf vorzubereiten. Sie bieten sehr detaillierte Informationen über die Wasserwege und einige geben zusätzliche Informationen über die Städte und Dörfer auf dem Weg und die lokalen Einrichtungen (wie Liegeplätze, Wasseranschlüsse, Häfen, Geschäfte, etc.). Wenn Sie diese Details bereits bei der Planung Ihrer Reise nutzen möchten, können Sie Karten für die meisten unserer Regionen direkt bei den Online-Anbietern erworben werden.


Keine Vorkenntnise nötig

Sie brauchen keine Erfahrung als Bootsführer, um Kapitän eines eigenen Le Boat Bootes zu sein. Bei Ihrer Ankunft geben wir Ihnen eine ausführliche Einweisung in die Besonderheiten Ihres Bootes, damit Sie sicher und bequem an Bord fahren können. Wenn Sie sich jedoch schon vorab einen Einblick verschaffen möchten, finden Sie in den folgenden Quellen viele Informationen zum Umgang mit einem Boot und der Sicherheit auf den Wasserstraßen. Wenn Sie dies vor Ihrem Urlaub noch einmal lesen, können Sie besser verstehen, was Ihnen während der Einweisung gesagt wird und Sie werden schneller mit dem Boot und der Wasserstraße vertraut.


Bootsführerschein & Genehmigungen

Ein Bootsführerschein ist in fast allen unseren Reisegebieten nicht erforderlich. In Frankreich erhalten Sie nach Ihrer Einweisung eine befristete Genehmigung für die Dauer Ihres Urlaubs. Die einzige Region, in der eine Lizenz benötigt wird, ist Deutschland - obwohl es führerscheinfreie Wasserwege gibt.

Führerscheinpflichtige Gebiete: Für bestimmte Wasserwege in Deutschland ist ein Bootsführerschein (SBF Binnen oder vergleichbar) erforderlich, der gemäß Beschluss Nr. 40 in UNECE-Mitgliedstaaten ausgestellt wird. Ohne diese Lizenz können Sie nicht auf diesen Wasserwegen fahren. Wenn Ihre Lizenz nicht auf die Entschließung Nr. 40 der UNECE-Arbeitsgruppe "Binnenschifffahrt" Bezug nimmt, empfehlen wir Ihnen, diese vor der Buchung an unser Verkaufsteam zu senden, damit sie validiert werden kann.

 

Führerscheinfreie Gebiete: Wenn Sie keinen Bootsführerschein haben können Sie in einem der führerscheinfreien Gebiete fahren (beinhaltet die Wasserwege um die Basen Jabel & Marina Wolfsbruch und die kurze Wasserstraße zwischen unserem Stützpunkt in Potsdam und der Stadt Werder), nachdem Sie an einer ausführlichen Einweisung (Charterscheinschulung) teilgenommen haben. In diesem Fall reisen Sie bitte vor 14:00 Uhr an, damit ausreichend Zeit für den Check-in zur Verfügung steht (wir empfehlen eine Anreise um 13 Uhr). Die Charterscheinschulung beginnt dann um 14:00 Uhr und dauert ca. 2-3 Stunden. Ihr Boot ist ab 16:00 Uhr für Sie abfahrbereit. Bitte kontaktieren Sie die Basis vor Ihrer Anreise ob Sie an der Charterscheinschulung teilnehmen müssen. Auch nach diesem Unterricht dürfen Sie nicht in führerscheinpflchtigen Gebieten fahren.

 

Falls Sie im Besitz eines Bootsführerscheins sind, müssen Sie nicht an der Charterscheinschulung teilnehmen. In diesem Fall dauert Ihre Einweisung wie gewohnt ca. 1 Stunde und Sie können zwischen 14 Uhr und 17 Uhr anreisen (es sei denn Sie haben eine frühere Übernahme gebucht).

 

Bitte beachten Sie rund um die großen Seen (Gegend Jabel/Müritz): Obwohl die Seen um Jabel / Müritz führerscheinfrei sind, dürfen Kunden ohne einen deutschen Bootsführerschein die großen Seen nicht befahren, wenn die Windstärke über 4 Bft (20km/h) beträgt. Deshalb müssen Sie die Basis anrufen und die Erlaubnis erfragen, bevor Sie diese Seen befahren möchten. Die Basis überprüft regelmäßig den aktuellen Wetterbericht und wird Ihnen dann die Freigabe erteilen.


Handhabung eines Hausbootes und Navigation

Unser praktisches Kapitänshandbuch (ca. 21 MB) gibt Ihnen einen guten Überblick über den Umgang und Manöver mit Ihrem Boot, einschließlich Passieren, Überholen, Anlegen, Schleusen sowie Schifffahrtszeichen auf den Wasserwegen. Die folgenden Videos sollen Sie ebenfalls dabei unterstützen. Alle diese Informationen werden Ihnen während Ihrer Einweisung vor der Abreise mitgeteilt und sind an Bord im Boots- und Navigationshandbuch verfügbar. Ein erster Blick vor Ihrem Urlaub wird Ihnen jedoch helfen, Ihr Verständnis zu verbessern und schneller Vertrauen in das Boot und die Wasserstraße zu bekommen.

Le Boat | Vor Ihrer Abreise | Tipps zum Bootfahren

Le Boat | Ausrüstung an Bord | Tipps zum Bootfahren

Le Boat | Ein Hausboot steuern | Tipps zum Boot fahren

Le Boat | Schleusen | Tipps zum Bootfahren

Le Boat | Navigationsrichtlinien | Tipps zum Bootfahren

Le Boat | Sicheres An- und Ablegen | Tipps zum Bootfahren

Le Boat | Verantwortungsvolles Hausbootfahren | Tipps zum Boot fahren


Sicherheit an Bord

Wir möchten, dass Sie und Ihre Crew einen sicheren und angenehmen Urlaub haben. Bitte lesen und befolgen Sie unsere Sicherheitsrichtlinien, um das Risiko von Unfällen und Verletzungen an Bord zu minimieren. Die Richtlinien werden Ihnen an der Basis ausgehändigt, aber es ist eine gute Idee diese bereits zu Hause zu lesen, bevor Sie den Urlaub beginnen. Dies dient Ihrem leichteren Verständnis bei der Ankunft. Sie müssen einen Schifsführer und einen zweiten verantwortlichen Stellvertreter benennen, die für die Sicherheit der Besatzung verantwortlich sind und im Notfall die Verantwortung übernehmen können. Diese Personen müssen eine Einweisung von einem Le Boat-Techniker erhalten, der ihnen zeigt, wie sie das Boot sicher kontrollieren und navigieren können. Ihre Unterschriften sind auf den Vorbereitungsunterlagen erforderlich, um zu bestätigen, dass diese Anweisungen gegeben und verstanden wurden.

Hausbootfahren unter Einfuss von Alkohol oder Drogen ist gefährlich, erhöht das Risiko eines Unfalls und ist gesetzlich verboten. Trinken Sie auch nach dem Anlegen in Maßen, um Unfälle beim Verlassen, Betreten oder beim Laufen über das Boot zu vermeiden.

Wir empfehlen allen Crewmitgliedern das Tragen von Schwimmwesten an Deck, insbesondere während des Schleusenvorgangs und beim Anlegen. Bei Kindern und Nichtschwimmern empfehlen wir die Schwimmwesten besonders.

Wir möchten Sie bitten, aufmerksam und vorausschauend zu fahren. Bleiben Sie auf den gekennzeichneten Strecken und nutzen Sie die Gewässerkarte, damit Sie auf Gefahrenstellen (Wehre, seichte Stellen, starke Strömungen, Badestellen, Brücken, Tunnel und Schleusen) vorbereitet sind. Passieren Sie diese LANGSAM und vorsichtig. Halten Sie sich stets an die Tempolimits.